top of page

Erfolgreich gründen in der CH: Die wichtigsten Tipps für Gründerinnen im Rahmen des 3-Säulen-Systems

Aktualisiert: 20. Juni 2023

Für Gründerinnen bietet die Schweiz eine dynamische und unternehmerfreundliche Umgebung. Dabei spielt das Drei-Säulen-System, bestehend aus der beruflichen Vorsorge, der AHV/IV und dem individuellen Sparen, eine entscheidende Rolle. In diesem Blogbeitrag werden wir die wichtigsten Tipps für Gründerinnen in der Schweiz im Hinblick auf das Drei-Säulen-System beleuchten und darauf eingehen, wie sie davon profitieren können.


1. Kenne das Drei-Säulen-System: Gründerinnen sollten sich mit dem Drei-Säulen-System vertraut machen, um die Grundlage für ihre finanzielle Absicherung zu schaffen. Die erste Säule, die AHV/IV, dient der staatlichen Alters- und Hinterlassenenversicherung. Die zweite Säule beinhaltet die berufliche Vorsorge, die eine zusätzliche Alters- und Invaliditätsversicherung bietet. Die dritte Säule umfasst individuelle Sparpläne, wie beispielsweise die gebundene Säule 3a, die steuerlich begünstigt ist.


2. Berufliche Vorsorge planen: Gründerinnen sollten frühzeitig ihre berufliche Vorsorge planen und sich über die Anforderungen und Möglichkeiten informieren. Dies beinhaltet die Wahl der Vorsorgeeinrichtung, die Festlegung der Beiträge und die Planung für den Fall einer vorzeitigen Pensionierung oder eines Erwerbsausfalls aufgrund von Krankheit oder Unfall.


3. Steuerliche Vorteile nutzen: Gründerinnen sollten sich über die steuerlichen Vorteile informieren, die ihnen im Rahmen des Drei-Säulen-Systems zur Verfügung stehen. Beiträge zur gebundenen Säule 3a können von den Steuern abgezogen werden, was eine effektive Möglichkeit bietet, für die Zukunft zu sparen und gleichzeitig Steuern zu sparen.


4. Finanzielle Absicherung priorisieren: Als Gründerin ist es wichtig, die finanzielle Absicherung nicht zu vernachlässigen. Eine ausreichende berufliche Vorsorge und individuelle Sparpläne können helfen, ein finanzielles Polster für unvorhergesehene Ereignisse aufzubauen und das persönliche Vermögen zu schützen.


5. Professionelle Beratung in Anspruch nehmen: Gründerinnen sollten professionelle Beratung von unabhängigen Experten im Bereich Finanzen und Vorsorge suchen. Eine erfahrene Finanzberaterin oder Steuerexpertin kann dabei helfen, die individuellen Bedürfnisse und Ziele zu identifizieren und eine massgeschneiderte Finanzstrategie zu entwickeln, die dem Drei-Säulen-System gerecht wird.


Gründerinnen in der Schweiz sollten sich der Bedeutung des Drei-Säulen-Systems bewusst sein und es aktiv in ihre Finanzplanung einbeziehen. Durch die Kenntnis und Nutzung der Vorteile des Systems können Gründerinnen ihre finanzielle Absicherung verbessern und eine solide Grundlage für ihren unternehmerischen Erfolg legen. Es ist ratsam, sich von Experten beraten.


Kontaktiere mich noch heute, um einen Termin zu vereinbaren. Gemeinsam können wir deine finanzielle Reise beginnen und die Grundlagen für eine sichere Zukunft legen.


Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen.


Arbela Statovci

Teamleiterin, Finanzberaterin für Privat- und Firmenkunden bei smzh AG

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page